Maines Wildcat

Startseite | Impressum

Teil I

Maines Wildcat´s

 

             G E N E T I K   

                   Gensymbole und ihre Bedeutung

 

Farbbestimmende Gene

A

=

Agouti, bedeutet Bänderung des einzelnen Haares in mehreren Farben, vorhanden bei gestromten Katzen, Abessiniern etc.

a

=

non-Agouti, bedeutet entgegengesetzte Wirkung zu A, also Nicht-Agouti, das einzelne Haar weist keine Bänderung auf.

B

=

Gen für Nicht-Chocolate. Verhindert die Verteilung des Farbstoffes im Haar, es kann keine chocolate oder lilac Farbe entstehen.

b

=

Chocolate (brown) Gen. Verändert schwarz zu chocolate und (zusammen mit dem Gen für Verdünnung, siehe d) blau zu lilac

b1

=

light chocolate (helles chocolate = cinnamon)

C

=

Farbgen für Vollfärbung, d.h. dieses Gen verhindert die Ausbildung einer Maskenzeichnung

cs

=

Gen für Maskenzeichnung, vorhanden z.b. bei Siam, Colourpoint, Birma etc.

cb

=

Farbgen für Burmesen. Bewirkt die nur noch minimale Ausprägung einer Maske und verändert schwarz zu braun

D

=

Gen für "dichte" (dense) Verteilung der Farbstoffe im Haar, vorhanden bei den sog. Vollfarben schwarz, rot, schildpatt, chocolate

d

=

Gen für Farbverdünnung, d.h. es wird eine unregelmäßige Verteilung der Farbpartikel im einzelnen Haar bewirkt die Farben aufgehellt erscheinen läßt. Verdünnt schwarz zu blau, rot zu creme, schildpatt zu blauschildpatt, chocolate zu lilac.

g

=

Handschuhgen (Hl. Birma)

I

=

Gen für Spitzenfärbung (Melanin-Inhibitor) auch "Silber-Gen" genannt, verhindert die Einlagerung von Melanin-Farbstoff im Haarschaft, so dass nur noch die Haarspitzen farbig erscheinen und der Haargrund silber-weiß bis grau (Chinchilla, Silvershaded, Smoke, Cameo etc.) Dieses Gen kann nur dominant vererbt werden d.h. es muß wenigstens bei einem Elternteil vorhanden sein, damit es sich auch bei den Jungtieren zeigt. Somit kann es keine "Silber-Träger" geben.

i

=

kein Vorhandensein des Gens für Spitzenfärbung (Melanin-Inhibitors); verhindert die Ausbildung von Spitzenfärbung.

L

=

Kurzhaar-Gen, verhindert übermäßiges Längenwachstum des Haares und ist bei allen Kurzhaarkatzen vorhanden.

l

=

Langhaar-Gen, bewirkt die Bildung des langen, seidigen Fells der Perserkatzen, ist ebenfalls vorhanden bei mittellangem Haar.

O

=

"Orange"-Gen, verantwortlich für rote und creme Färbung der Haare. Dieses Gen ist nicht vollständig dominant über das "Nicht-Rot-Gen" (schildpatt, blauschildpatt, chocolateschildpatt, lilacschildpatt-Oo-). rot (OO/OY)

o

=

Farbe des Haares nicht rot. Bei gleichzeitigem Vorliegen des Allels O Zwischenformen, rot und nicht rot in einem Fell = schildpatt, blauschildpatt, chocolateschildpatt, lilacschildpatt. Nicht rot (oo/oy)

R

=

Glatthaar

r

=

Cornish Rex

re

=

Devon Rex

S

=

Gen für Weißscheckung, bewirkt die Aufteilung des Fells in weiße und farbige Partien (bicolor etc.)

s

=

Gen für "Einfarbigkeit", verhindert Scheckung mit weiß.

TA

=

Absessinier-Tabby

T

=

Mackerel-Tabby (Tigerung)

tb

=

Blotched (oder Classic) - Tabby (Stromung)

W

=

epistatisches* Weiß. Verhindert das pigmentbildende Zellen zu den einzelnen Haarfolikeln gelangen. Gen für komplette Weißfärbung des Fells, es ist keine Farbe mehr vorhanden.

W

=

Gen für Farbigkeit des Fells im Gegensatz zur Weißfärbung.

(* Epistase, engl. Epistasis: Überdecken der phänotypischen Manifestation eines Gens durch ein anderes, das nicht zum gleichen Geenpaar gehört.)                                                         

© B.R.